Wanderungen

Wanderung Eldena und Wieck 

Endlang an der Blockwindmühle in Eldena geht es zu einer Klosterruine, welche der Ursprung der Stadt Greifswald ist. Die Klosterruine ist zentraler Bestandteil der Werke des Malers Casper David Friedrich, welcher 1774 in Greifswald geboren wurde.  Weiter geht die Wanderung über die berühmte Holzklappbrücke in das denkmalgeschützte Fischerdorf Wieck mit seinen reetgedeckten Fischerkaten, Kapitänshäusern und dem Sperrwerk.

Wanderung am Greifswalder Bodden 

Über die Wiecker Holzklappbrücke geht es vom Hotel in den Ortsteil Ladebow zu einer unter Denkmalschutz stehenden Flugplatzsiedlung. Von dort führt die Wanderung über den Deich entlang dem Greifswalder Bodden durch das Fischerdorf Wieck zurück zum Hotel.

Wanderung durch die Pappelallee in die Innenstadt und zurück 

Die Wanderung führt entlang der Klosterruine zur Pappelallee. Über die im Grünen gelegene Pappelallee, geht es vorbei an der Universität und dem Theater direkt in die Innenstadt. Vom Pulverturm führt die Wanderung entlang dem Fluss Ryck zurück zum Hotel.

Stadtrundgang durch Greifswald über den Museumsahafen zurück zum Hotel 

Die Stadtführung  führt durch die Innenstadt von Greifswald entlang der Stadtmauer zum Museumshafen. Über den Museumshafen und das Holzteichquartier geht es entlang der Ladebower Chaussee zurück zum Hotel.

Wanderung durch das Waldgebiet Elisenhain 

Entlang am Strand von Eldena, vorbei am Campingplatz geht es in das Waldgebiet Elisenhain. Über den Europäischen Fernwanderweg E9 geht es durch den Universitätsforst. Am Rand des Waldes führt die Wanderung zurück zum Hotel.

Strandwanderung Lubmin 

Mit dem Bus geht es 20 min von Eldena nach Lubmin. In Lubmin beginnt die Wanderung am Teufelsstein entlang der Strandpromenade bis zum Hafen. Zuück führt der Weg direkt am Strand entlang (alternativ auf dem befestigten Deich).